Unser Reitunterricht

Zum Reitunterricht gehört bei uns nicht nur das eigentliche Reiten, sondern auch die Theorie. Hier wird der Umgang mit dem Pferd, die Hilfengebung beim Reiten usw. erlernt. Ebenfalls gehört das Versorgen des Pferdes vor und nach dem Reiten dazu, wie auch nach dem Reiten, das Säubern des Putzplatzes und der Reithalle / des Reitplatzes.

Geritten wird bei uns je nach Können der Gruppe in der Abteilung oder auch mal durcheinander. Wir machen Unterricht, freies Reiten, Longenstunden, Springstunden und natürlich Ausritte in unser schönes Gelände.
Beim freien Reiten können wir überprüfen inwieweit die Reiter ihre Pferde selbst unter Kontrolle haben und wie sinnvoll sie mit den Pferden arbeiten.

An der Longe machen wir Sitzübungen und die Kleinen (aber natürlich auch die Großen) können, wenn sie sicher genug sitzen, ihre ersten Galopperfahrungen machen. Ausritte gibt es natürlich für jede Gruppe, für die Bambinis geführte Ausritte im Schritt und für die fortgeschrittenen Reiter mit Trab und Galopp.

Um den Reitern das Gefühl für die Bewegung des Pferdes vermitteln zu können, reiten wir natürlich auch mal ohne Sattel. Eine Trense wird auch nicht immer benötigt, manchmal genügt auch einfach ein Halfter mit zwei Stricken, die dann als Zügel dienen. Das ist nicht nur für die Pferde schön, sondern fördert auch das Vertrauen der Reiter in die Pferde.

In einer Reitgruppe haben wir maximal 6 Reiter, da wir den Unterricht zu zweit, manchmal aber auch alleine machen. Wären die Gruppen dann größer, könnten wir uns nicht mehr so intensiv um die Bedürfnisse der einzelnen Kinder und Erwachsenen kümmern. Grade die Kleinen brauchen beim Putzen, Satteln und Trensen noch intensive Betreuung, denn die Konzentration und vor allem auch die Körpergröße erschweren es den Kids alles schon alleine hinzubekommen : )

Und falls Ihr nun Lust bekommen habt mal bei uns vorbeizuschauen, um Euch den Unterricht und die kuscheligen Fjordies anzuschauen und vielleicht auch das Reiten erlernen wollt, seid Ihr herzlich willkommen.

Reitstunden in der Ferien

In den Reiterferien sind die Reitgruppen zumeist mit 8 Kindern belegt, die nach ihrem reiterlichen Können eingeteilt werden. So gibt es eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenengruppe und dazwischen eine Gruppe die schon etwas besser reiten kann als die Anfänger und eine Gruppe die noch nicht ganz so gut ist wie die Fortgeschrittenen.

Unterricht wird von je ein bis zwei Betreuern gegeben und es reiten meistens zwei Gruppen parallel in der Halle, auf den Platz und / oder Gelände. Natürlich wird auch hier der Unterricht abwechslungsreich und nach den reiterlichen Können gestaltet, sodass die Kinder an der Longe, beim Abteilungsreiten, beim freien Reiten und natürlich auch bei den Ausritten eine Menge Spaß haben und auch etwas lernen.

Hinweise zum Reitergewicht:  Zur Gesunderhaltung unserer Fjordies, die ihre Arbeit mit Freude tun sollen, haben wir die Höchstgrenze für das Reitergewicht auf 80 kg festgelegt.